Banner AGB

Burnout ist eine heilbare Krankheit

Presseberichte

 

„Betriebswirtschaftslehre muss sich neu erfinden“

09.04.2017 | 17:00 |  Michael Köttritsch (Die Presse)

Link zur Online-Version Die Presse.at

 

Geschichte. Péter Horváth, Doyen des Controllings und Gründer von Horváth & Partners, wurde kürzlich 80 Jahre alt. Er schaut auf die Veränderungen im Consulting-Geschäft und wagt einen Blick, was auf die Branche noch zukommt.

Daneben nennt Horváth die Internationalisierung und die Ganzheitlichkeit. Unter Letzterer versteht er die Vernetztheit innerhalb der Unternehmen und über die Unternehmensgrenzen hinaus.
 
Horvath
Bild: (c) Joerg Lipskoch
 
Allrounder gesucht
Österreich, sagt Horváth, der 1956 aus Ungarn geflüchtet war, sei insofern ein spezielles Pflaster für Consulting-Unternehmen, weil der Mittelstand oft wenig Erfahrung mit Consultants hätte. Da brauche es eben viel soziale Kompetenz, um ins Gespräch zu kommen. Und hier würden eher Allrounder mit umfassendem Wissen benötigt als Fachspezialisten.
Horváth, mittlerweile emeritierter Professor der Universität Stuttgart, der davor den ersten Lehrstuhl für Controlling in Deutschland an der TU Darmstadt aufgebaut hatte, kennt die Wirtschaft von ihrer praktischen und von der theoretischen Seite. Seine Erwartung an die Zukunft des Consultings lautet: Die Digitalisierung, die kleine Unternehmen genauso wie große Konzerne betrifft, mache es nötig, „dass sich die Betriebswirtschaftslehre neu erfindet“.

Folgen Sie zum Weiterlesen dem Link zur Online-Version Die Presse.at

 

 

 

Training + Coaching

Genesungsbegleitung

Burnout-Zentrum Eggenburg

Zentrum Seelentanz