Logo AGB

Burnout-Entstehung

 

        
 
 

 

Burnout ist eine heilbare Krankheit

 


 
 
 
 

Der besondere Mensch

 

Wenn man die Weltgeschichte betrachtet, kann man feststellen, dass wir eine Gruppe von Menschen haben, die sich mit den vorliegenden Bedingungen gut indentifizieren können. Jene Menschen haben auch nicht annähernd das Problem, sich in einem Burnout wieder zu finden. Möglicherweise bekommen sie die eine oder andere Krankheit, aber das "Ausbrennen" erleben sie nicht in dieser Tiefe. Wir können dabei erkennen, dass es jene Menschen sind, die sich leichter tun, die Veränderungen zu akzeptieren, und sie passen sich leichter daran an. Sie verändern laufend ihre eigenen Lebensbereiche um mit den neuen Bedingungen, die in unser aller Leben eintreten, Schritt halten zu können. Sie leben aber auch sehr in ihrer Mitte und im klaren Bewusstsein. Das sind wahre Lebenskünstler und meist nicht sehr an komplexe Systeme gebunden.

Andererseits gibt es Menschen, die sehrwohl mit dem Problem zu kämpfen haben, und die immer schneller werdenden Veränderungen nicht mehr mitmachen können. Sie haben eine innere Entscheidung getroffen, sich gegen diese Bewegung zu stellen. Immer stehen dabei alte Erfahrungen aus einer frühen Zeit ihres Lebens im Wege, um Klarheit über das was gerade ist zu haben. Gefühlt wird es ganz sicher, aber es besteht eine bestimmte Unfähigkeit, innere Veränderungen zuzulassen.

Nachdem aber jeder von uns Veränderungen annehmen sollte, ist es schwierig, die eigene Kraft auf lange Dauer dagegen zu richten. Es wird sozusagen zu einem ziemlich harten inneren Kampf. Einerseits erkennt man überhaupt nicht, dass diese innere Entscheidung besteht, andererseits können es so manche zwar bemerken, aber nicht benennen.

Wollte man diesen Menschen erklären, was eigentlich los ist, stellt man schnell fest, dass man auf ziemlichen Widerstand stösst. Es ist dieselbe Kraft, mit der Betroffene sich auch gegen die anstehenden Veränderungen stemmt.

Was es tatsächlich ist, wogegen sich der Burnout-Erkrankte innerlich entschieden hat, ist auf den ersten Blick nicht erkennbar. Hier tritt als erste Hilfestellung der Psychologe bzw. Psychotherapeut auf. Manche Menschen bevorzugen alternative Heilmethoden, die sie sich in den Heilpraxen von Energetikern suchen. Egal welchen Weg der Betroffene auch geht, sein Erfolg auf Genesung hängt davon ab, zu erkennen, dass alles anzunehmen ist, was da ist und loszulassen ist, was schon längst gehen sollte. Das sind alte Erfahrungen, die unsagliche Seelen-Schmerzen verursachten oder bestimmte Lebensmuster zu wiederholten Handlungen und Entscheidungen geführt haben. Das und viele andere Varianten, jedes Seelen-Ungleichgewicht, führen den Betroffenen erfolgreich zu seinem Burnout und Depression! > siehe dazu auch Herrn Thomas Klein (ALMDUDLER)

Erst wenn dem Burnout-Erkrankten selbst klar wird, welche Themen er sich ansehen sollte, kann sich etwas bei ihm verändern. Der Weg der Bewusstwerdung ist möglicherweise ein langer, aber er zahlt sich für den Erkrankten in jedem Fall aus. Denn bereits am Beginn der Heil-Arbeit, wird der Betroffene stabil und stabiler, und kann somit bald wieder in seinen Beruf einsteigen. Es sei denn, es ergibt sich während der Heil-Arbeit Neues, das auch einen Berufswechsel miteinbezieht. Die notwendige Zeit für den Wiedereinstieg hängt ganz vom Betroffenen und der Bereitwilligkeit zu seiner Bewusstseins-Arbeit ab.

Dazu ist auch wichtig, dass die/der passende Psycholog/in gefunden wird. Auch wenn das bedeutet, dass man mehrmals wechseln müsste. Es zahlt sich immer aus, wenn man darauf achtet, ob die/der Behandelnde Psycholog/in zu mir passt. Die "Chemie" muss einfach stimmen. Das gleiche gilt auch für jeden alternativen Weg, mit Energetiker, Heilpraktiker usw.

Was auch immer bearbeitet werden soll, wenn die Krankheit einmal weit fortgeschritten ist, braucht es oft auch die Langzeittherapie in einer Klinik (Privat oder Landeskrankenhaus), unter Umständen sogar mit Medikamenten (Anti-Depressiva, Beruhigendes für den Schlaf, udgl.).

Ist die Krankheit bereits so weit fortgeschritten, dass an eine Therapie noch nicht gedacht werden kann, muss zuerst die Erstehilfe für den Burnout-Kranken eingeleitet werden. Das bedeutet in diesem Fall, dass eine stationäre Behandlung dann vorangig sein kann. Im Krankenhaus wird diese Erstversorgung vorgenommen, und dafür gesorgt, dass der Patient wieder körperlich stabil wird.

Ist die körperliche Stabilisierung erfolgt, kann mit der eigentlichen Arbeit, der Therapie, begonnen werden. Dazu dient in den meisten Fällen ein Aufenthalt in einer Burnout-Klinik (durch den Facharzt, über die PVA einzureichen) oder einer psychiatrischen Einrichtung der Landeskrankenhäuser. Dort kann der Burnout-Kranke in ungefär 6 Wochen den Eintritt in das "normale" Leben wieder lernen. Manchmal ist es aber auch notwendig, einen längeren Aufenthalt zu nutzen, wenn die Stabilisierung langsamer fortschreitet. Wichtig ist, nach der Entlassung die Betreuung eines Heilbegleiters zu nutzen. Denn die ersten Schritte sind die schwierigsten, nach einem Aufenthalt in einer Klinik!

Diese Burnout-Kliniken haben das entsprechende Personal, das dem Patienten 24 Stunden zur Verfügung steht. Psychotherapeuten helfen dem Burnout-Patienten, eigene Probleme zu besprechen und eventuell neue Wege zu erkennen. Oft dient dies zum Auftakt einer länger andauerenden Therapie, die auch noch nach dem Kliniklaufenthalt für längere Zeit weitergeführt wird, bzw. werden sollte. Auch hier gilt das gleiche wieder, wenn der Betroffene alternative Angebote nutzen möchte.

Hier gilt zu erwähnen, dass viele Betroffene sehr uneinsichtig sind, und viel zu früh wieder in den Arbeitsprozess zurückkehren. Die Gründe dafür sind meist aus der Sicht des Betroffenen verständlich und nachvollziehbar, aber es führt dadurch in den meisten Fällen zu noch schwereren und längeren Krankheitsverläufen.

Ebenso dienen die zahlreichen Selbsthilfegruppen von unserem Verein, wie auch viele weitere dazu, Sie nach und während der medizinischen Behandlung aufzufangen und Ihnen Unterstützung zu bieten. Der HSSG-Verein, mit dem wir zusammenarbeiten, ist zusätzlich mit einigen Selbsthilfegruppen in NÖ zu weiteren Themen (Krankheiten) präsent.

In dieser Zeit kann der Burnout-Erkrankte lernen und erkennen, welche Themen für ihn wesentlich sind, die er bearbeiten sollte, damit sein Weg aus dem Burnout immer weiter voranschreitet.

Das Wichtigste dabei ist das innere "Ja" zur Veränderung. Niemand verändert etwas bei sich, wenn er nur zuhört, aber nichts dazu tut. Hier spricht man nicht von herkömmlicher Arbeit, sondern von einer ganz persönlichen, inneren Arbeit an sich. Dieser Einsatz ist sozusagen auf sich selbst ausgerichtet, und ein persönlicher Schatz, der damit angereichert wird. Es geht hierbei um die inneren Werte, sie zu erkennen und daraus etwas Neues zu machen. Sein Leben in neue Bahnen zu lenken. Der Burnout-Betroffene kann im beruflichen, im privaten oder in der eigenen inneren Einstellung Veränderungen benötigen.

Wenn alle drei Faktoren betroffenen sind, kann davon ausgegangen werden, dass ein grundsätzliches Thema dabei eine Rolle spielt, das allen diesen Bereichen im gleichen Maße zugrunde liegt.

Als Burnout-Betroffener sollte man sich daher niemals von der eigenen Vorstellung täuschen lassen, dass das auf keinen Fall sein kann, und daher eine sehr kurze Genesungszeit schon ausreichen wird. - diese Einstellung wäre Fatal!

Dadurch gibt man sich selbst nicht die ausreichende Zeit, und geht viel zu schnell wieder zurück an den Ausgangspunkt, wo alles vor der Diagnose Burnout zum Stillstand und Innehalten gekommen ist.

Denken Sie immer daran, dass die/der Betroffene meistens nicht mehr erkennen kann, wie sehr sie/er schon "Ausgebrannt" ist. Ihre/Seine Wahrnehmung ist meist schon sehr beeinträchtigt und sie/er benötigt zuerst professionelle Hilfe! Nach dieser Start-Phase macht dann erst eine alternative Heilmethode paralell zu der professionellen Sinn.

Brauchen Sie Medikamente, dann setzen Sie sie niemals frühzeitig ohne Arzt (Psychiater) wieder ab!

Der Psychiater ist der Profi für alle Psychopharmaka - nicht der Hausarzt!

 

  Metalheilpraxis Email zur Seite wechseln Mobiltelefon
 
 
 
 
 

Der besondere Weg für besondere Menschen

 
 

Wir haben aus den vorangegangenen Gründen daher eine eigene Methode entwickelt, die eine umfassende Behandlung beinhaltet.

Zuvor wird hiermit auch erklärt, dass wir mit den aktuellen, medizinischen Methoden einverstanden sind und auch dazu in erster Linie raten.

Was wir aber darüber hinaus anbieten ist eine weiterreichende Behandlung mit alternativen Methoden, die parallel zu der medizinischen Behandlung/bzw. Nachbehandlung zu verstehen ist.

Ebenso gilt diese Haltung für alle Menschen, die sich präventiv schützen wollen, wobei auch uns klar ist, dass es die wenigsten vor der Erkrankung zu uns schaffen werden. Der Umstand liegt in der Sache, dass die Gruppe von Menschen, die Burnout bekommen, es meist nicht oder zu spät erkennen.

Die Aufmerksamkeit ist meist zu sehr bei der Gruppe der Betroffenen soweit heruntergesetzt, dass das innere Spüren zu schwach ausgeprägt ist.

Diese Gruppe von Menschen sprechen wir aber ganz besonders an, und freuen uns, wenn Sie bis hierher gekommen sind.

Gratulation - Sie haben bereits den ersten Schritt für sich getan.

Wenn sie daher denken, dass sie Burnout-gefährdet sind, dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf, und wir wollen sehen, wie wir Ihnen helfen werden.

 


 

Unsere Angebote für Sie:

  • Persönliche Gespräche (max. 1 Stunde kostenfrei)
  • weiterführende Gespräche auf Wunsch max. 1 Stunde je Sitzung (Beratung und themenbezogenes Training der Sinne) gegen Kostenersatz
  • Präventionsangebote im "Haus zur Rosenzeit"
  • Alternative Angebote zur Selbstfindung und Aktivierung der Selbstheilungskräfte - siehe dazu www.mental-healing.at
  • Mal-Workshop mit Gaby DaSilva Sipöcz - siehe dazu www.atelier-einklang.at

Alles was daraus resultiert, soll Ihnen helfen, die weiteren Schritte für Sie zu erkennen.

Wir vertreten die Ansicht, dass alle alternativen Aspekte für Sie eine Rolle spielen können, da jeder seinen eigenen, individuellen Weg braucht.

Dazu gehören alle Bereiche der Energetik und der Wissendatenbank aus der "Schule des Lebens" mit Ihrer eigenen, universellen Wahrheit.

Sie können bei einem persönlichen Gespräch erfahren, welche Themen bei Ihnen eine Rolle spielen, und erfahren, was Sie tun können. Die Umfangreiche Beratung wird von Menschen mit Erfahrung durchgeführt und beinhaltet die verschiedenen Bereiche aus der Schulmedizin, Energetik und vielfältige Methoden um zum eigenen Einklang mit sich selbst wieder zu finden. (siehe dazu auch die Angebote unten)

 

Energetik, Heilbegleitung,

Burnout-Beratung/Prävention und mehr...

Mental-Healing

Sie stehen vor neuen Herausforderungen?

***

Sie wollen einen neuen Weg gehen?

***

Sie haben das Gefühl, es müsste sich etwas in Ihrem Leben ändern?

***

Sie wollen sicher gehen, etwas vorbeugendes gegen Burnout zu tun?

***

Sie wollen wieder lernen, Ihr Leben besser zu meistern?

***

Alles, was sie sich für Ihr Leben wünschen, kann auch Wirklichkeit werden.

In persönlichen Beratungsgesprächen tauschen wir Erfahrungen, und loten gemeinsam Ihre Wege aus.

Gegen einen kleinen Kostenersatz, haben Sie die Möglichkeit mit einem Burnout-Spezialisten neue Lebenswege auszuloten.

Rufen Sie mich an: +436648444670

Email: g.novak@mental-healing.at

www.mental-healing.at

Novak Günter-Erich


Geführte Malkurse mit Malcoach

Gaby Sipöcz

>>> Meditatives Malen <<<

Lernen Sie sich selbst kennen, und erfahren Sie Ihre Welt der Kunst.

Rufen Sie Tel. 0650 3119669

Email. gaby.sipoecz@gmail.com


Energetik Wolfgang Sipöcz

Man kann davon ausgehen, dass viele auftretende Krankheiten aufgrund von Stress, Ärger und 
    Disharmonien im Körper verursacht werden.

    Um vielen dieser Ursachen entgegenzuwirken biete ich verschiedene Techniken als vorbeugende
Maßnahmen an.

    Wohlbefinden sollte nicht nur ein Schlagwort sein, sondern Einzug in unser Leben halten und zur 
Selbstverständlichkeit werden, damit wir dieses möglichst lange in Gesundheit und Vitalität 
genießen können.

    Unser Leben ist das kostbarste Gut, das uns je geschenkt wurde, und wir haben mehr Freude daran, 
wenn wir es harmonisch und entspannt leben können.

Kontakt-Tel. 0676/939 96 39

Email. wsip@gmx.at